Mehr Zitate :-)

Reichtum und Schnelligkeit ist, was die Welt bewundert und wonach jeder strebt. Eisenbahn, Schnellpost, Dampfschiffe und alle möglichen Facilitäten der Kommunikation sind es, worauf die gebildete Welt ausgeht, sich zu überbieten, zu überbilden und dadurch in der Mittelmässigkeit zu verharren. Eigentlich ist es ein Jahrhundert für die fähigen Köpfe, für leicht fassende praktische Menschen, die, mit einer gewissen Gewandtheit ausgestattet, ihre Superiorität über die Menge fühlen, wenn sie gleich selbst nicht zum höchsten begabt sind.
Goethe (in einem Brief an Zelter)
 
Sunset at Ivry 1873
   
Der Schmeichler hat weder von sich noch von anderen eine gute Meinung.
La Bruyère

Nach Selbstbeherrschung strebe ich nicht. Selbstbeherrschung heißt: an einer zufälligen Stelle der unendlichen Ausstrahlungen meiner geistigen Existenz wirken wollen. Muß ich aber solche Kreise um mich ziehen, dann tue ich es besser untätig im bloßen Anstaunen des ungeheuerlichen Komplexes und nehme nur die Stärkung, die e contrario dieser Anblick gibt, mit nach Hause.
Kafka

Beleidigungen sind die Argumente derer, die unrecht haben.
Rousseau

Was hier auf dem Spiel steht, ist die Freiheit des ganzen Landes. Das Kosovo war nur die Tür, die es fremden Truppen erlauben soll, uns diese Freiheit zu stehlen.
12. April 1999 Slobodan Milocevic jugoslawischer Staatspräsident

Jeder schliesst von sich auf andere und berücksichtigt nicht, dass es auch anständige Menschen gibt.
Heinrich Zille

Ein Fürst braucht nur zu siegen und seine Herrschaft zu behaupten, so werden die Mittel dazu stets für ehrenvoll gelten und von jedem gepriesen werden.
Niccolò Machiavelli

Nun sehen Sie sich das Gesicht von Sjuganow an. Das ist ein Orang-Utan. Hinter dieser Visage verbergen sich zehn Generationen genetischer Idioten.
Wladimir Shirinowskij Führer der russischen rechtsextremen Liberaldemokraten, über den Vorsitzenden der Kommunistischen Partei, Gennadij Sjuganow (1999)

Ich rede bisweilen mit Menschen so, wie das Kind mit seiner Puppe redet: es weiss zwar, dass es die Puppe nicht versteht; schafft sich aber durch eine angenehme wissentliche Selbsttäuschung, die Freude der Mitteilung.
Arthur Schopenhauer

In der Stadt lebt man zu seiner Unterhaltung, auf dem Lande zur Unterhaltung der anderen.
Oscar Wilde

Wäre denn auch ein solches Urphänomen gefunden, so bleibt immer noch das Übel, dass man es nicht als solches anerkennen will, dass wir hinter ihm und über ihm noch etwas Weiteres aufsuchen, da wir doch hier die Grenzen des Schauens eingestehen sollten. Der Naturforscher lasse die Urphänomene in ihrer ewigen Ruhe und Herrlichkeit bestehen.
Goethe

Man muß manchmal von einem Menschen fortgehen, um ihn zu finden.
Heimito von Doderer

Verwegen ist es, das Alte zu verwerfen und Neues an seine Stelle zu setzen; doch warum sollte dies nicht geschehen, wenn es nötig ist?
Paracelsus

Wer alle seine Ziele erreicht, hat sie zu niedrig gewählt.
Herbert von Karajan

Faulheit ist der Hang zur Ruhe ohne vorhergehende Arbeit.
Immannuel Kant

Denken ist schwer, darum urteilen die meisten.
Carl Gustav Jung

Der eigentliche Fehler der Deutschen ist, daß sie, was vor ihren Füßen liegt, in den Wolken suchen.
Arthur Schopenhauer

Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.
Niccolò Machiavelli

Denn wie den Löwen mit Klauen und Gebiß, den Stier mit Hörnern und die Sepia mit der wassertrübenden Tinte, so hat die Natur das Weib mit Verstellungskunst ausgerüstet, den Mann dagegen mit Bartwuchs, damit er seine Gefühle verbergen könne
Schopenhauer

Pflicht ist, was man von andern erwartet - nicht, was man selber tut.
Oscar Wilde

Das Wenigste gerade, das Leiseste, einer Eidechse rascheln, ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick - wenig macht die Art des besten Glücks.
Friedrich Nietzsche

Wir leben in einem Zeitalter in dem die überflüssigen Ideen überhandnehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben.
Joubert

Es gibt Leute, die sich für gebildet halten, weil sie vorgeben, sich für alles zu interessieren, was sie nicht interessiert.
Roger Judrin

Wird man vom Guten getäuscht, so gibt man das Gute weiter ohne zu wissen. Vom Schlechten getäuscht bekommt man selbst Nachteil und bringt sich bei anderen in Kritik. Das Schöne täuscht immer.
Wer sich zum Wurm macht, kann nachher nicht klagen wenn er mit Füssen getreten wird.
Kant

Aller grosse Lärm macht, dass wir das Glück in die Stille und Ferne setzen.
Friedrich Nietzsche

Clinton hat sich erlaubt, Druck auf Russland auszuüben. Er muss wohl für eine Minute vergessen haben, dass Russland ein komplettes Arsenal an Atomwaffen hat.
Boris Jelzin, russischer Ministerpräsident (Tscheschenienkrieg, 1999)

Die meisten und schlimmsten Übel, die der Mensch dem Menschen zugefügt hat, entsprangen dem felsenfesten Glauben an die Richtigkeit falscher Überzeugungen.
Bertrand Russel

Die kleinste gesellschaftliche Einheit ist nicht der Mensch, sondern zwei Menschen.
Brecht

Kennzeichen der Unreife ist die Unfähigkeit, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen.
Bertrand Russel

Geistlose kann man nicht begeistern, aber fanatasieren kann man sie.
Marie von Ebner-Eschenbach

Hohle Nuss lacht des Knackers.
Willi Anders

Überhaupt aber geht es mit der geistigen Nahrung nicht anders als mit der leiblichen: kaum der fünfzigste Teil von dem, was man zu sich nimmt, wird assimiliert: das übrige geht durch Evaporation oder sonst ab.
Arthur Schopenhauer

Zuhausesein, Hingehörendürfen ist eben keine Frage der Kulisse. Oder auch des Wohlergehens. Es bedeutet mitverantwortlich zu sein. Sich einmischen können nötigenfalls.
Hilde Domin

Die Spezialisten, die Experten mehren sich, die Denker bleiben aus.
Ingeborg Bachmann

Allein sein ist schön, wenn man allein sein will, nicht wenn man es muss.
Annette Kolb

Aus der Selbstbeobachtung gewonnene Wahrheiten sind weniger eine Sache des Scharfsinns als des Mutes.
Ludwig Marcuse

Das Leben ist weder Zweck noch Mittel; das Leben ist ein Recht.
Heinrich Heine

Die Leidenschaftlichkeit und Verbohrtheit in die eigene Meinung ist der sicherste Beweis der Dummheit.
Montaigne

Nichts teilen wir so gerne an andre mit als das Siegel der Verschwiegenheit - samt dem, was darunter ist.
Friedrich Nietzsche

So wie Treue und Zuverlässigkeit das Höchste sind, das es gibt, so ist das Furchtbarste der Verrat.
Kurt Guggenheim

"Deutsche Sprach' - schwere Sprach'"

Se non è vero, è molto ben trovato Wenn es nicht wahr ist, ist es sehr gut erfunden.
Giordano Bruno (1548-1600)

  On ne voit bien qu'avec le coeur. L'essentiel est invisible pour les yeux.
- Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944) in "Der kleine Prinz"

Es gibt nichts Gutes ausser: man tut es.
Erich Kästner

Los árboles mueren de pie. (Bäume sterben aufrecht.)
Alejandro Casona

"Vermöge seiner Bildung sagt der Mensch nicht, was er denkt, sondern was andere gedacht haben, und was er gelernt hat."
Schopenhauer

Wenn die Welt erst ehrlich genug sein wird, um Kindern vor dem 15. Jahre keinen Religionsunterricht zu erteilen, dann wird etwas von ihr zu hoffen sein.
Schopenhauer

Wer Unrecht duldet, ohne sich dagegen zu wehren, macht sich mitschuldig.
Gandhi

Ganz er selbst sein darf jeder nur, solange er allein ist; wer also nicht die Einsamkeit liebt, der liebt auch nicht die Freiheit: Denn nur wenn man allein ist, ist man frei.
Schopenhauer

Die, welche schwierige, dunkle, verflochtene, zweideutige Reden zusammensetzen, wissen ganz gewiß nicht recht, was sie sagen wollen, sondern haben nur ein dumpfes, nach einem Gedanken erst ringendes Bewußtsein davon: oft aber wollen sie sich selber und anderen verbergen, daß sie nichts zu sagen haben.
Arthur Schopenhauer

"Sich wegwerfen können für einen Augenblick, Jahre opfern können für das Lächeln einer Frau, das ist Glück."
Hermann Hesse

"Glücklicher Säugling!
Dir ist ein unendlicher Raum noch die Wiege. Werde Mann, und dir wird eng die unendliche Welt!"
Friedrich Schiller

"Wenn man einmal weiss, worauf alles ankommt, hört man auf, gesprächig zu sein."
Goethe

Man kann auch ohne Spaß Alkohol haben!

Das Kind ist ein Forscher. Es stellt sich Probleme und löst sie. Es ist fähig, selbst zu lernen.
Loris Malaguzzi

Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere heutige Jugend die Männer von Morgen sind. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen.
Aristoteles, 384 - 322 v. Chr. griech. Philosoph

Die Stärke des Irrtums und der Lüge liegt gerade darin, daß sie ebenso klar sein können wie Wahrheiten; weshalb das Falsche ebenso einleuchtend sein mag wie das Richtige.
Ludwig Marcuse

Nulla dies sine linea
Plinius

Wenn du einen Menschen richtig kennenlernen und etwas über sein innerstes Wesen in Erfahrung bringen willst, so mach dir nicht erst die Mühe zu analysieren, wie er spricht, schweigt, weint oder von hehren Gedanken ergriffen wird. Du brauchst ihn bloß beim Lachen beobachten. Hat er ein gutes Lachen, ist er ein guter Mensch.
Dostojewskij

Nicht durch Zorn, sondern durch Lachen tötet man.
Friedrich Nietzsche

Irren ist menschlich, aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer!
Dan Rather (CBS-Fernsehreporter)

Das Parteiengesetz gilt für alle Parteien gleichermassen. Es hat auch Vorrang vor Ehrenworten, insbesondere wenn sie sich auf ungesetzliche Tatbestände beziehen.
Wolfgang Thierse (Bundestagspräsident, in seiner Begründung der Rückforderung von 41 Millionen Mark von der CDU Feb 2000)

"Ein beispielloser Tabubruch."
Christoph Then, Greenpeace-Experte, über die versehentliche Erteilung eines Patentes zur Genmanipulation am Menschen Feb 2000

Das Mittelmaß kann man nicht enttäuschen.
Carl Zuckmayer

Deckung statt Verantwortung ist die unausgesprochene Devise aller Bürokraten.
Carl Horber

Das Böse ist eine Ausstrahlung des menschlichen Bewußtseins in bestimmten Übergangsstellungen. Nicht eigentlich die sinnliche Welt ist Schein, sondern ihr Böses, das allerdings für unsere Augen die sinnliche Welt bildet.
Franz Kafka

Den Tod fürchten die am wenigsten, deren Leben am meisten Wert hat.
Immanuel Kant

Laßt mich weinen! Das ist keine Schande. Weinende Männer sind gut.
West-östlicher Divan

Ich habe viel in der Krankheit gelernt, das ich niemals in meinem Leben hätte lernen können.
Goethe

Beim Beginn einer Unternehmung und unweit des Zieles ist die Gefahr des Scheiterns am größten. Wenn Schiffe kentern, so geschieht das nahe am Ufer.
Ludwig Börne

Wer spät im Leben sich verstellen lernt, der hat den Schein der Ehrlichkeit voraus.
Tasso in "Torquato Tasso" das schönste Theaterstück von Goethe!

Frage mehr und laufe weniger.
Arabisches Sprichwort

Undank ist immer eine Art Schwäche. Ich habe nie gesehen, daß tüchtige Menschen undankbar gewesen sind.
Goethe

Ein fremder Narr ist ein Gelächter, ein eigener ist eine Schande.
Jiddisches Sprichwort

Wer das Recht auf seiner Seite fühlt, muß derb auftreten: Ein höfliches Recht will gar nichts heißen.
Goethe

Töricht, auf Beßrung der Toren zu harren! Kinder der Klugheit, o habet die Narren eben zum Narren auch, wie sichs gehört!
Goethe; Kophtisches Lied

Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren, ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören.
Aus China

"Quantenmechanik ist kulturell so wichtig wie Goethe oder Beethoven. Davon nichts zu verstehen, ist eine echte Wissenslücke."
Wolfgang Ketterle (Professor für Physik am MIT)

Den Fachmann erkennt man am sichersten daran, daß er dem Laien auch dann widerspricht, wenn dieser Recht hat.
Theo Herbst

Nichts leichter, als dem Dürftigen schmeicheln; wer mag aber ohne Vorteil heucheln?
Goethe

Gut ist zu hoffen, schlecht ist zu warten.
Jiddisches Sprichwort

Nude
   
Das Schlimmste an der christlichen Religion ist ihre krankhafte und unnatürliche Einstellung zur Sexualität.
Bertrand Russell

Alles, was man zum Leben braucht, ist Ignoranz und Selbstvertrauen.
Mark Twain

Das Recht ist, wo das meiste Geld ist.
Lucanus

Bildschöne Frauen sind selten charmant, weil sie es nicht nötig haben, charmant zu sein. Charme setzt kleine Fehler voraus, die man überdecken muß.
Boleslaw Barlog

Die Liebe ist einäugig, aber der Haß gänzlich blind.
Aus Dänemark

Es ist besser, es geschehe dir Unrecht, als die Welt sei ohne Gesetz. Deshalb füge sich jeder dem Gesetze.
Maximen und Reflexionen, Goethe

Das Tun interessiert, das Getane nicht.
Zahme Xenien I

Am liebsten erinnern sich die Frauen an die Männer, mit denen sie lachen konnten.
Anton Tschechow

Es ist besser, man betrügt sich an seinen Freunden, als daß man seine Freunde betrüge.
Goethe

Die Abwesenden haben immer unrecht.
Redensart

Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.
André Maurois

Behandle deinen Freund so, als wenn er eines Tages dein Feind werden könnte.
Decimus Laberius

Alle Frauen lieben die Geister, die in jungen Körpern wohnen, und Seelen, die schöne Augen haben.
Joseph Joubert

Besser verbrennen als verlöschen.
Jules Deelder

Tat steht mit Reue, Handeln mit Sorge in immerwährendem Bezug.
Dichtung & Wahrheit

Ein langer Besuch macht Gastgeber garstig, beim Besuch eines Armen werden selbst Verwandte kühl.
Aus China

Bevor man anfängt, seine Feinde zu lieben, sollte man seine Freunde besser behandeln.
Mark Twain

Wer viel mit Kindern lebt, wird finden, daß keine äußere Einwirkung auf sie ohne Gegenwirkung bleibt.
Maximen und Reflexionen

Alle Stärke liegt innen, nicht außen.
Jean Paul

Das Verläßlichste sind Naturschönheiten. Dann Bücher; dann Braten mit Sauerkraut.
Arno Schmidt

Geduld ist der Schlüssel zur Freude.
Aus der Türkei

Dem Ersten gebürt der Ruhm, wenn auch die Nachfolger es besser gemacht haben.
Arabisches Sprichwort

Wie Goethe sagt: "Man spürt die Absicht und ist verstimmt."

So fühlt man Absicht, und man ist verstimmt.
Goethe: Torquato Tasso II, 1. rzl

Beurteile einen Menschen lieber nach seinen Handlungen als nach seinen Worten; denn viele handeln schlecht und sprechen vortrefflich.
Matthias Claudius

Den Beweis der Tüchtigkeit erbringt man nicht so sehr in dem, was man selber leistet, als vielmehr durch die Leistungen derer, mit denen man sich zu umgeben versteht.
Andrew Carnegie

Denn ein vollkommner Widerspruch, bleibt gleich geheimnisvoll für Kluge wie für Toren.
Faust

Zu strenge Fordrung ist zu verborgner Stolz.
Iphigenie (Pylades)

Was soll man sich viel verstellen gegen die, mit denen man das Leben zuzubringen hat!
Wanderjahre I

Am schwersten trägt man an dem, was man zu leicht genommen hat!
O. W. Fischer

Alles Männliche zeigt mehr Selbsttätigkeit, alles Weibliche mehr leidende Empfänglichkeit.
Wilhelm von Humboldt

Ein innres Unbehagen fügt sich oft, auch wider unsern Willen, an die Tat.
Goethe

Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein; sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.
Maximen und Reflexionen Goethe

Den Charakter eines Menschen erkennt man an den Scherzen, die er übelnimmt.
Christian Morgenstern

Am Ende gilt doch nur, was wir getan und gelebt - und nicht was wir ersehnt haben.
Arthur Schnitzler

Nicht die Sprache an und für sich ist richtig, tüchtig, zierlich, sondern der Geist ist es, der sich darin verkörpert.
Maximen und Reflexionen
Goethe

Die Wahrheiten sind Illusionen, von denen wir vergessen haben, dass sie welche sind.
Friedrich Nietzsche

Wer eine Raupe zertritt, hat einen Schmetterling getötet.
Erik G. Wickenburg

Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter, als durch das, was sie lächerlich finden.
J. W. v. Goethe

Es gibt drei Arten von Menschen, mit denen es gut ist zu verkehren: Die innerlich Starken, die Aufrichtigen und die, die viel gelernt haben.
Chinesische Weisheit

Der Hasser lehrt uns immer wehrhaft bleiben.
Goethe, Natürliche Tochter

Es ist besser, es geschehe dir Unrecht, als die Welt sei ohne Gesetz. Deshalb füge sich jeder dem Gesetze.
Maximen und Reflexionen, Goethe

Jede Anziehung ist wechselseitig.
Goethe

Fürchterlich ist der bedrängten Unschuld letzter Blick.
Goethe

Das Leben besteht hauptsächlich darin, daß man mit dem Unvorhergesehenen fertig werden muß.
John Steinbeck

Das Ideal der Gleichheit ist deshalb so schwer, weil die Menschen Gleichheit nur mit jenen wünschen, die über ihnen stehen.
John B. Priestley

Nur eine papierne Scheidewand trennt uns öfters von unseren wichtigsten Zielen, wir dürfen sie keck einstoßen und es wäre getan.
Goethe

Alles Große und Gescheite existiert in der Minorität Es ist nie daran zu denken, daß die Vernunft populär werde. Leidenschaften und Gefühle mögen populär werden, aber die Vernunft wird immer nur im Besitze einzelner Vorzüglicher sein.
Goethe

Das Antlitz ist das Spiegelbild des Geistes, die Augen dessen Verräter.
Cicero

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.
Ralph Waldo Emerson

Die Erinnerung überstandner Schmerzen ist Vergnügen.
An E. W. Behrisch

Das höchste Glück des Lebens besteht in der Überzeugung, geliebt zu sein.
Victor Hugo

Rat zu geben, ist das dümmste Handwerk, das einer treiben kann. Rate sich jeder selbst und tue, was er nicht lassen kann.
Goethe

Humor ist die Höflichkeit der Verzweiflung.
Lebensweisheit

Pflichten entstehen dadurch, daß man nicht bezeiten nein sagt.
Adam

Bevor man anfängt, seine Feinde zu lieben, sollte man seine Freunde besser behandeln.
Mark Twain

Bescheidenheit kriecht aus demselben Loch wie die Eitelkeit.
Marie von Ebner-Eschenbach

Es ist nicht klug, es ist nicht wohlgetan, vorsätzlich einen Menschen zu verkennen.
Goethe [Tasso (Tasso)]

Ein Mann allein trägt zwei Eimer Wasser, zwei Männer tragen zusammen einen Eimer Wasser, und drei Männer tragen überhaupt kein Wasser mehr.
Chinesisches Sprichwort

Freue dich nie, daß jemand weggeht, ehe du nicht weißt, wer sein Nachfolger wird.
Arabischer Spruch

Auch Götter sterben, wenn niemand mehr an sie glaubt.
Jean-Paul Sartre

Das Verläßlichste sind Naturschönheiten. Dann Bücher; dann Braten mit Sauerkraut.
Arno Schmidt

Erfüllte Pflicht empfindet sich immer noch als Schuld, weil man sie nie ganz getan hat.
Goethe

Einen Meister, nicht einen, der ein Jahr gelernt hat, nimm für die Arbeit.
Arabisches Sprichwort

Auch der Adler fliegt nicht höher als die Sonne.
Aus Rußland

Wer spät im Leben sich verstellen lernt, der hat den Schein der Ehrlichkeit voraus.
Goethe (Tasso)

Nach den heutigen Wertvorstellungen wird Prostitution nicht als moralisch wertvoll eingestuft, aber als Teil unseres Zusammenlebens akzeptiert.
Percy MacLean, Verwaltungsrichter, in einem Urteil über ein Berliner Bordell (Dez. 2000)

Das ist der deutsche Nationalcharakter: Er will immer das Beste und verliert darüber das Gute.
Otto von Bismarck

"Wir rufen alle Schwarzen auf, zusammenzustehen und die Weissen zu isolieren. Afrika den Afrikanern, Simbabwe den Simbabwern."
Robert Mugabe, Präsident Simbabwes, auf dem Parteitag seiner Zanu-PF (Dez. 2000)

"Wenn Sie so wollen, eine Landschaftspflege."
Karlheinz Schreiber, Waffenhändler, zum Wesen seiner Barspende von 100 000 Mark an Wolfgang Schäuble (mitte 2000)

"Keiner von uns, weder Barak noch ich, haben das Recht, Jerusalem auszuhändigen. Keiner. Jerusalem gehört nicht den Israelis, sondern Juden in der ganzen Welt."
Ariel Scharon, Chef der israelischen Likud-Partei und Favorit für die Premierministerwahl im Februar, zur Forderung, Juden und Araber sollten die Heilige Stadt gemeinsam verwalten (Jan 2001)

"BSE muss für die industrielle Landwirtschaft das werden, was Tschernobyl für die Atomkraft war: der Anfang vom Ende und der Beginn einer neuen Landwirtschaftspolitik."
Bärbel Höhn, grüne Landwirtschaftsministerin in Nordrhein-Westfalen, zu den politischen Konsequenzen des Rinderwahnsinns (De, Jan 2001)

»Bislang haben wir noch keine wesentlichen Grenzen bei unserer Transitorenentwicklung gefunden«
Intel-Forscher Gerald Marcyk (Jun, 2001)

Bound  
Ich entschuldige mich nicht für das was ich getan habe! Ich entschuldige mich für das was ich nicht getan habe.
Violet: I'm not apologizing for what I did. I'm apologizing for what I didn't do.
Jennifer Tilly (Violet) zu Gina Gershon (Corky)
Bound


Mit diesem kleinen Player kann man das Gedicht anhören.

Poesie ist wie ein Duft, der sich verflüchtigt und dabei in unserer Seele die Essenz der Schönheit zurückläßt
Jean Paul Richter

An mich selbst
Lern im Leben die Kunst, im Kunstwerk lerne das Leben,
Siehst du das eine recht, siehst du das andere auch.
Hölderlin

E = mc2
(Energie gleich Massendifferenz mal Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat).

Der Hass verzehrt den Hasser.

»Bin empört.
Werde meine Anwälte einschalten.
Da kommt was auf sie zu!«

"Wenn es um unsere Sicherheit geht, brauchen wir wirklich niemandes Erlaubnis, auch keine Zustimmung des UN-Sicherheitsrats."
George Bush, US-Präsident, zu einem möglichen Alleingang seines Landes im Irak-Konflikt 12. März 2003

"Wenn die USA eine militärische Intervention ohne den Sicherheitsrat durchfuehren, dann befinden sie sich nicht im Einklang mit der UN-Charta."
Kofi Annan, UN-Generalsekretär, zum selben Thema

"Der Irak ist seit Januar in eine aktive Rolle der Kooperation getreten."
Hans Blix, Chef der Waffeninspektoren, zur Bereitschaft des Iraks, die UN-Forderungen zu erf¨llen

"Warum sollten wir auf Gewalt setzen, wenn wir unsere Ziele friedlich erreichen können?"
Dominique de Villepin, Aussenminister Frankreichs, zum selben Thema

"Wenn einer in sein dreißigstes Jahr geht, wird man nicht aufhören, ihn jung zu nennen. Er selber aber, obgleich er keine Veränderungen an sich entdecken kann, wird unsicher"
Ingeborg Bachmann

up! back to the top

Vielen Dank für den Besuch dieser Seite!

  Mehr Zitate:
Zurück auf Zitate 1
Japanische Sprichwörter   
  Eine kleine Zitatesammlung auf Englisch:
A Page of Quotations

pdf Diese Zitate in PDF word rtf in Word

Kommentare oder Wünsche in das Feld eintippen, dann einfach "Abschicken" drücken.