Der Halbwilde

Vor ein paar Monat geh i aus mit der Hilde,
i mit der neuchen Schal'n und sie mit'n Kostüm.
wir geh'n ins Kärntnerkino und wir sehn "Der Wilde", ein leiwander Film.

I schick' die Hilde z'Haus und steh dann allan do,
weil dieser Film, der geht mir nicht aus dem Sinn
und ich beschliess ich kauf mir wie der Marlon Brando a klasse Maschin.

Ich bin nämlich immer für's Moderne, jeder muß sich heut motorisier'n,
and're reissen immer wieder Sterne, aber mir kann sowas nicht passier'n!

Ich kaufe einer Wittwe billig des G'wand o
und leg beim Daimler-Puch die Anzahlung hin.
Und jeder sagt, i schau jetzt aus wie Marlon Brando mit seiner Maschin.

Bis jetzt war i in uns'rer Platten der Gfüllte,
jetzt wissens alle in mir steckt no was drinn',
in meiner Gassen nennt mi jeder jetzt "der Wilde" mit seiner Maschin.

Weil i fahr jetzt jeder Limousin' vor, schließlich liebt der Mensch von heut den Spurt,
zwar hab ich ka Ahnung wo ich hinfahr, aber dafür bin i g'schwinder durt!

I hab' an Spezi und der wollt' mi verzahn do
in eine Fahrschul', aber i geh' net hin.
Des is ka Aufenthalt für einen Marlon Brando mit seiner Maschin.

Weil jeder Wachmann der mi sicht is im Bilde.
Er stellt von Weiten schon die Ampel auf Grün,
weil wenn die rot is siech i rot. ich bin der Wilde mit meiner Maschin.

Leider gibt es immer wieder Viecher, die behandeln mich mit Spott und Hohn,
nennt mich einer "Halbstark" oder "Pülcher" kränkt er meine Generation!

Mein Vater sagt, aber dem geht der Verstand o,
ich hab für wahre Ideale kan Sinn.
Na ist des net a Ideal? Der Marlon Brando mit seiner Maschin.

Qualtinger  Das Soundfile zum Gedicht! gesungen von Qualtinger, Text & Musik: Gerhard Bronner

Mit diesem kleinen Player kann man das Gedicht anhören.

Qualtinger